Werner Henn

„Eine starke Stimme für den Wahlkreis Baden-Baden und Bühl.“

Herzlich Willkommen!

Ich freue mich über Ihr Interesse an meiner Person und meiner politischen Arbeit. Auf diesen Seiten informiere ich Sie über meine Arbeit im Wahlkreis Baden-Baden/Bühl und gebe Auskunft über meine politischen Schwerpunktthemen. Der Kontakt und der Austausch mit Ihnen ist mir wichtig. Deshalb erfahren Sie hier auch wie ich erreichbar bin und wie Sie mit mir in Kontakt treten können. Sie können mir unter "Kontakt" rechts oben eine Nachricht schreiben und bspw. meine Seite bei Facebook besuchen. 

Global denken, beherzt und mutig in der Region für eine gerechte, soziale und nachhaltige Politik kämpfen - das möchte ich mit Ihrer Hilfe auch weiterhin tun. Zusammen schaffen wir das!

 

Herzlichst, 
Ihr Werner Henn

 

AllgemeinDanke!

Veröffentlicht in Allgemein
am 18.03.2016

Liebe Genossinnen und Genossen,

liebe Freunde,

die Wahl ist rum, die Stimmung und Motivation auch.

Ich bedanke mich bei allen, die mich unterstützt und an mich geglaubt haben. Anscheinend kann man mit Argumenten keine Politik mehr machen, mit diffusen Ängsten leider schon. Das ist nicht mein Ding!

In den letzten Tagen war eine Überzeugungsarbeit nicht mehr möglich, die AfD Befürworter waren absolut beratungsresistent, die Anderen wollten unbedingt Kretschmann wieder zum Ministerpräsidenten haben, ohne zu überlegen, was sie mit ihrer Leihstimme für die Grünen anstellen. Jetzt haben wir die Situation, vor der ich immer gewarnt hatte. Nun ist das Kind aber in den Brunnen gefallen. Die Wählerinnen und Wähler haben entschieden, dieses Votum müssen wir respektieren und die Konsequenzen daraus ziehen. Mit einem schäbigen Ergebnis von knapp 12% haben wir überhaupt keinen Anspruch mehr in der Landespolitik irgendwelche Forderungen zu stellen, geschweige denn an einer Regierung beteiligt zu werden. Das Ergebnis ist Mist, Opposition ist auch Mist. Die Fraktion gehört in die Opposition und hat Überzeugungs- und Schwerstarbeit zu leisten.

Der Landesvorstand muss sich inhaltlich wie personell komplett neu aufstellen, erfahrene Kommunalpolitiker müssen junge, engagierte Mitglieder begleiten und Aufbauhilfe leisten. Das Postengeschachere muss endlich aufhören, Inhalte müssen in der Vordergrund treten.

Ich werde weiter Für unsere Grundwerte und die Erneuerung der Partei kämpfen. Macht bitte mit, die Partei muss sich von der Basis her neu aufstellen, aber ohne Schuldzuweisungen und persönlichen Beleidigungen.

Wir brauchen eine Neuausrichtung aber auch alle kluge und engagierte Köpfe, auch die, die jetzt frustriert und gekränkt sind, weil sie aus dem Landtag oder einem Ministerposten geflogen sind.

Ich werde mein Stadtratsmandat wie gewohnt engagiert und mit Herzblut bis zum Ende der Amtsperiode ausfüllen. Was danach kommt, darauf möchte ich mich jetzt noch nicht festlegen.

Mit solidarischen Grüßen,

 

Euer Werner Henn

Veröffentlicht in Veranstaltungen
am 10.03.2016

Werner Henn und Hilde Mattheis, die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD Bundestagsfraktion besuchen Pflegeeinrichtung und Caritas

Veröffentlicht in Veranstaltungen
am 09.03.2016

Bericht folgt

Veröffentlicht in Interview
am 09.03.2016

Goodnews4.de

Veröffentlicht in Veranstaltungen
am 09.03.2016

„Auch der THW Ortsverband Baden-Baden wird von den zusätzlich acht Millionen Euro Selbstbewirtschaftungsmitteln profitieren, die der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags auf Initiative der SPD-Fraktion zur Verfügung gestellt hat“, das war die zentrale Botschaft, die SPD-Landtagskandidat Werner Henn beim Besuch des örtlichen THW Stützpunktes verkündete.

Angestoßen wurde die finanzielle Verbesserung vom baden-württembergischen SPD-Bundestagsabgeordneten Martin Gerster, der auf Einladung von Werner Henn den THW Ortsverband Baden-Baden besuchte. Empfangen wurden die Beiden von  örtlichen Helfer mit dem Ortsbeauftragten Jürgen Heid, seinem Stellvertreter Carlos Mareni und Walter Nock, dem THW Landessprecher für Baden-Württemberg.

Gerster informierte sich am Montag gemeinsam mit dem Baden-Badener Stadtrat über die Arbeit und fragte die Anwesenden, „wo der Schuh denn drücke“.

Auch für das leidige Thema „Liegenschaften“ hat der Bund, auf SPD-Initiative hin, ein entsprechendes Programm aufgelegt. Jetzt müssen die Stadt und das THW eine Lösung finden, wie die nötigen Flächen sinnvoll bewirtschaftet werden können. Durch die Bereitstellung weiterer Mittel werden dem Verband drei neue Planstellen finanziert.  „Das wird den Druck auf die freiwilligen Helfer reduzieren und die Prüfarbeiten in hauptamtliche Hände legen“, so Jürgen Heid.

Als ein wichtiges Ergebnis sieht Gerster die Festschreibung der so genannten SB-Mittel im Bundeshaushalt auch für die Jahre 2017 und 2018 und die Erhöhung des finanziellen Anteils des Bundes für die Feuerwehren.

Einigkeit herrschte auch darüber, dass der THW- Standort in die Infrastruktur der Stadt eingebunden sei und die Abstimmung mit den Rettungskräften der sogn. „Blaulichtdienste“, eine sinnvolle und effektive Ergänzung unseres Katastrophenschutzes darstellt. Mit dem Versprechen, auch weiterhin sich für den THW, das Ehrenamt und seiner Sicherung zu kämpfen, verabschiedeten sich die beiden Sozialdemokraten.

Werner Henn auf Facebook

 

Die SPD in Baden-Baden

Zur Website des SPD Stadtverbandes Baden-Baden

 

Die SPD in Bühl

Zur Website des SPD Ortsvereins Bühl

 

Die SPD in Baden-Württemberg

Zur Website & zum Programm der SPD in Baden-Württemberg